Ministrant/innen aus Piding und Leobendorf sind erneut Fußball-Meister!

Kürzlich richteten die Ministrantinnen und Ministranten des Landkreises Berchtesgaden in der Sporthalle Bad Reichenhall ihre eigene Meisterschaft aus. Insgesamt traten 14 Mannschaften in der Altersklasse 1 (bis 14 Jahren) und 10 Mannschaften in der Altersklasse 2 (ab 14 Jahren) an und so spielten an diesen beiden Tagen 200 Ministrant/innen aus, welche zwei Teams im Frühjahr 2017 das Berchtesgadener Land in ihrer Altersklasse auf Diözesanebene vertreten werden.

Am Samstag geriet das Team aus Oberteisendorf bei den älteren Ministrant/innen in der AK 2 im Finale an den Vorjahressieger Leobendorf. Mit einem 3:0 festigten die Minis aus Leobendorf ihre Favoriten-Rolle und werden, wie die beiden Jahre zuvor, den Landkreis auch 2017 vertreten. Außerdem durften sie den begehrten Wanderpokal nun endgültig mit nach Hause nehmen. Das Team aus St. Korbinian konnte gegen die Minis aus Ramsau den 3. Platz für sich entscheiden.

Am Sonntag konnten in der AK 1 die Ministrant/innen aus Piding den 1. Platz erst nach einem spannenden Elfmeter-Schießer gegen die Minis aus St. Zeno mit 4:2 für sich entscheiden. Spannend machte es auch das Team aus Ainring, welches den 3. Platz in dem Spiel gegen die Minis aus Freilassing St. Rupert mit 9:0 gewann.

Jugendpflegerin Sylvia Scheifler von der kath. Jugendstelle Berchtesgadener Land bedankte sich herzlich bei den Ministrant/innen aus Piding, aus Bad Reichenhall-St. Zeno, aus Leobendorf und Freilassing St. Korbinian für die sehr gute Organisation, bei Kaplan Korbinian Wirzberger und Diakon Bernhard Hennecke für die Segensworte, bei den Sanitätern, den fleißigen ehrenamtlichen Schiedsrichtern und bei allen Spielerinnen und Spielern für dieses gelungene und faire Turnier.m

Ein paar Eindrücke...